Willkommen auf den Seiten des Auswärtigen Amts

Kulturbeziehungen zwischen Deutschland und Vietnam

Das Deutschlandfest 2012 war gut besucht

Das Deutschlandfest 2012 war gut besucht, © Deutsche Botschaft Hanoi

Artikel

Die kulturellen Verbindungen zwischen Deutschland und Vietnam haben eine besondere Tradition.

Kulturbeziehungen zwischen Deutschland und Vietnam

Die kulturellen Verbindungen zwischen Deutschland und Vietnam haben eine besondere Tradition. Bereits 1955 sind die ersten jungen Vietnamesen - die "Moritzburger" - zu einem Gastaufenthalt in die ehemalige DDR gereist. Rund 70.000 Vietnamesen, die dort ausgebildet wurden oder dort gearbeitet haben, darunter 7.000 Akademiker, bilden eine - in Asien einzigartige - Brücke zwischen Deutschland und Vietnam.

Vietnam ist Schwerpunktland der Kampagne zur Internationalisierung des Hochschulstandorts Deutschland. Derzeit studieren ca. 4600 vietnamesische Studenten an deutschen Universitäten (2012). Im Jahr 1997 hat das Goethe-Institut in Hanoi seine Arbeit aufgenommen, das sich für die Vermittlung eines modernen Deutschlandbildes und deutscher Kunst und Kultur ebenso einsetzt, wie für das Erlernen der deutschen Sprache. Der Deutsche Akademische Austauschdienst (DAAD) ist seit Oktober 2003 mit einer eigenen Außenstelle vertreten. Die Zentralstelle für das Auslandsschulwesen (ZfA) ist seit Anfang 2008 im Rahmen der Partnerschulinitiative des Auswärtigen Amtes in Vietnam aktiv.

Die Arbeit der Botschaft

Nach der Restaurierung zeigt sich der imposante Saal in seiner ursprünglichen Schönheit
Nach der Restaurierung zeigt sich der imposante Saal in seiner ursprünglichen Schönheit© Andrea Teufel

Die Arbeit der Botschaft in diesem Bereich zielt darauf ab, Deutschland in allen seinen Facetten darzustellen.

Grundlage bildet dabei ein Regierungsabkommen, welches am 10. Mai 1990 vereinbart wurde (seit dem 06. März 1991 in Kraft). Es bildet die Basis für die Zusammenarbeit der beiden Regierungen in diesem Bereich sowie die Aktivitäten der deutschen Kulturmittler wie dem Goethe Institut in Hanoi.

Weiterhin besteht ein intensiver und kontinuierlicher Besucheraustausch auf allen Ebenen. Hinzu kommen Hochschul- und Wissenschaftskooperationen.

Wichtige Projekte für Deutschland sind hierbei etwa die Vietnamesisch-Deutsche Universität in Ho-Chi-Minh-Stadt, das Partnerschulprogramm des Auswärtigen Amtes oder auch Projekte im Bereich des Kulturerhalts. Zu letzterem zählen u.a. die Restaurierung eines Eingangstors zur Grabanlage des Kaisers Tu Duc in Hué sowie die Restaurierung des Gemeindehauses (Dinh), einer historischen Dorfanlage im Dorf Tran Dang bei Hanoi, welche 2011 abgeschlossen wurden. Derzeit wird der Tempel „Toi Linh Tu“ in der Kaiserstadt Hue in Zentralvietnam von einem deutschen Team restauriert.

Verwandte Inhalte