Willkommen auf den Seiten des Auswärtigen Amts

Investition in die Bildung: Ausbau der Vietnamesisch-Deutschen Universität

Aufbau der Vietnamesisch-Deutschen Universität

Studentinnen und Studenten der Vietnamesisch-Deutschen Universität besichtigen die Baustelle, © Vietnamesisch-Deutsche Universität

23.09.2020 - Artikel

Seit einem Jahrzehnt können Studenten in Ho-Chi-Minh-Stadt an der Vietnamesisch-Deutschen Universität nach deutschem Modell studieren. Diese Zusammenarbeit stärken wir nun.

Im Jahr 2008 wurde der Grundstein für die Vietnamesisch-Deutsche Universität in Ho-Chi-Minh-Stadt gelegt. Es ist die erste Universität in Vietnam mit ausländischer Beteiligung. Aktuell studieren 1.580 Studenten und Studentinnen an der Universität, die einen Schwerpunkt auf Ingenieurswissenschaften legt. Diese Zusammenarbeit wollen wir weiter ausbauen: Deshalb unterzeichneten am 23. September 2020 der Bildungsminister Vietnams Phùng Xuân Nhạ, die Bundesministerin für Bildung und Forschung Anja Karliczek, Staatssekretärin des Auswärtigen Amts Antje Leendertse  und die  Hessische Ministerin für Wissenschaft und Kunst Angela Dorn ein Regierungsabkommen zum Auf- und Ausbau der Vietnamesisch-Deutschen Universität.

Die Universität als ein Ort der Einheit von Forschung & Lehre

2005 entstand die Idee des Aufbaus einer Universität nach deutschem Vorbild in Vietnam. Das Ziel ist der Aufbau einer Forschungsuniversität nach deutschem Modell. Bereits 700 Absolventinnen und Absolventen haben dort schon ihren Abschluss gemacht. Das Bundesministerium für Bildung und Forschung sowie das hessische Kultusministerium unterstützten die Universität mit der Entsendung deutscher Lehrkräfte. Das Auswärtige Amt bietet über den DAAD Stipendien an. Dadurch können die Studenten und Studentinnen Auslandserfahrung in Deutschland sammeln. Das Regierungsabkommen schafft nun eine verlässliche rechtliche Grundlage für die Organisation der Universität sowie die Gestaltung der Lehrpläne. 

Strategische Partnerschaft mit Vietnam

Die Vietnamesisch-Deutsche Universität ist ein wichtiger Baustein der seit 2011 bestehenden strategischen Partnerschaft unserer Länder. Die Vernetzung der Forschungs- und Bildungslandschaft mit den Staaten im Indo-Pazifik-Raum ist zudem eine Säule der Indo-Pazifik-Leitlinien, die die Bundesregierung am 2. September angenommen hat. Mit Vietnam besteht seit 1991 ein Abkommen über kulturelle Zusammenarbeit und seit 2015 ein Abkommen zur wissenschaftlich-technologischen Zusammenarbeit (WTZ).

Mehr Informationen

Deutschland und Vietnam: bilaterale Beziehungen

„Deutschland – Europa – Asien: Das 21. Jahrhundert gemeinsam gestalten“: Bundesregierung beschließt Indo-Pazifik-Leitlinien

Südostasien: Chancen und Herausforderungen

nach oben