Willkommen auf den Seiten des Auswärtigen Amts

Visum zur Anerkennung einer ausländischen Berufsqualifikation als Pflegefachkraft in der Bunderepublik Deutschland

Ältere Frau vor einem Laptop zuhause

Rente, © colourbox

Artikel

Seit Juli 2013 ist der Beruf der Pflegefachkraft in Deutschland als Mangelberuf klassifiziert. Somit können offene Stellen mit ausländischen Bewerberinnen und Bewerbern besetzt werden. Die Liste der einzelnen Ausbildungsberufe und Informationen zum Anforderungsniveau finden sie hier: https://www.arbeitsagentur.de/positivliste. Interessierte qualifizierte Fachkräfte müssen zunächst die Gleichwertigkeit ihrer im Ausland erworbenen Berufsausbildung feststellen lassen. Die Richtlinien können von Bundesland zu Bundesland variieren. Näheres unter: www.anerkennung-in-deutschland.de

In Fällen, bei denen für die Anerkennung der Gleichwertigkeit eine vorherige praktische Tätigkeit/ Praktikum/ Deutschkurs

erforderlich ist, erhalten Bewerber/innen zunächst eine Teilanerkennung. Dieser Bescheid der Anerkennungsstelle wird für das Visumverfahren benötigt.

Folgende Unterlagen sind vorzulegen:

Die nachfolgenden Unterlagen legen Sie bitte im Original mit zwei Kopien vor. Bitte fertigen Sie zwei komplette Sätze von Fotokopien der Antragsunterlagen. Die Originale erhalten Sie nach Bearbeitung Ihres Antrages zurück.

Bitte fertigen Sie von allen Dokumenten, die nicht bereits in deutscher Sprache vorhanden sind (außer englischsprachige Unterlagen), eine Übersetzung an.

Bitte sortieren Sie die Sätze in nachfolgender Reihenfolge:

  • Teilanerkennungsbescheid der zuständigen Landesbehörde, der Hinweise auf fachliche Defizite enthalt und Feststellung der Erforderlichkeit einer Anpassungsmaßnahme/ Kenntnisprüfung oder Vollanerkennung/ Urkunde
  • Nachweis ausreichender Deutschkenntnisse mindestens auf Kompetenzstufe B2 des „Gemeinsamen Europäischen Referenzrahmens für Sprachen“. (Als Sprachnachweis werden nur die Zertifikate des Goethe Instituts der telc GmbH ; des Österreichischen Sprachdiploms (ÖSD) und TestDaF“ des TestDaF-Instituts e.V. akzeptiert
  • Es wird dringend geraten, bereits mit einer Vorabzustimmung der zuständigen Arbeitsagentur vorzusprechen.
    Ihr Arbeitgeber in Deutschland kann dieses Dokumente bei der zuständigen Arbeitsagentur erhalten
  • Nachweis über ausreichenden Krankenversicherungsschutz während Ihres Aufenthalts, sofern aus den Verträgen nicht hervorgeht, dass der Arbeitgeber/Ausbildungsbetrieb dafür Sorge tragen wird
    (Bei einer abhängigen Beschäftigung greift in der Regel die gesetzliche Versicherungspflicht des Arbeitgebers. Aus den ggf. vorgelegten Versicherungspolicen muss zweifelsfrei erkennbar sein, dass auch ein Arbeitsaufenthalt in Deutschland abgedeckt ist. Ist dies nicht eindeutig, ist eine zusätzliche Bestätigung der Krankenversicherung vorzulegen.)

Bei Teilnahme an einer Bildungsmaßnahme (zur Vorbereitung auf die Kenntnisprüfung):

  • Teilanerkennungsbescheid der zuständigen Landesbehörde, der Hinweise auf fachliche Defizite enthält und Feststellung der Erforderlichkeit einer Kenntnisprüfung
  • Anmeldebestätigung des Anbieters mit Angabe zur Art und Dauer der Maßnahme mit Bezugnahme auf die festgestellten Defizite
  • Nachweis der Sicherung des Lebensunterhalts: in der Regel
    1. Arbeitsvertrag und Stellenbeschreibung als Pflegehelfer bzw. Pflegeassistent für die Zeit vor der Anerkennung und
    2. Arbeitsvertrag und Stellenbeschreibung als Gesundheits- und Krankenpfleger bzw. Pflegefachkraft für die Zeit nach der Anerkennung

    → alternativ Verpflichtungserklärung für Zeitraum vor Anerkennung

Bei Teilnahme an einer betrieblichen Bildungsmaßnahme (z.B. Anpassungslehrgang)

  • Teilanerkennungsbescheid der zuständigen Landesbehörde, der Hinweise auf fachliche Defizite enthält und Feststellung der Erforderlichkeit einer Anpassungsmaßnahme
  • Verbindliche Bestätigung des Betriebes/Krankenhauses, dass die Anpassungsmaßnahme im Betrieb absolviert werden kann
  • Weiterbildungsplan des Betriebes/Krankenhauses, der erkennen lässt, wer den Antragsteller betreut und
    wie das Ziel, die im Bescheid festgestellten Defizite zu beheben, erreicht werden soll
  • Im Falle einer praktischen Tätigkeit: Angaben zur geplanten Vergütung (z.B. Praktikumsvertrag).
    → Lebensunterhalt in Höhe von 800 €/Monat muss gesichert sein,
    → alternativ Verpflichtungserklärung Bonität nachgewiesen
  • Arbeitsvertrag und Stellenbeschreibung als Gesundheits- und Krankenpfleger bzw. Pflegefachkraft für die Zeit nach der Anerkennung

Bei Einreise zur Ablegung einer Anerkennungsprüfung:

  • Bescheid der zuständigen Landesbehörde (über die Möglichkeit, einen Antrag auf Erlaubnis zur Führung der Berufsbezeichnung Gesundheits- und Krankenpfleger aufgrund festgestellter Gleichwertigkeit zu stellen
  • Angaben zur Prüfung/ erforderliche Unterlagen für die Anerkennung
  • Arbeitsvertrag und Stellenbeschreibung als Gesundheits- und Krankenpfleger bzw. Pflegefachkraft für die Zeit nach der Anerkennung

Bei der Einreise mit Vollanerkennung

  • Anerkennungsurkunde der zuständigen Landesbehörde
  • Arbeitsvertrag und Stellenbeschreibung als Gesundheits- und Krankenpfleger bzw. Pflegekraft für die Zeit nach der Anerkennung

Wichtiger Hinweis: In Einzelfällen ist es möglich, dass wir von Ihnen weitere Unterlagen benötigen, um den Antrag abschließend entscheiden zu können.

Krankenversicherungsschutz für die Dauer des Visums ist erst vorzulegen, wenn das Visum ausgestellt werden kann. Der Antragsteller wird von der Visastelle telefonisch benachrichtigt

Weitere Informationen

Hier können Sie sich in das Terminvergabesystem der Botschaft Hanoi eintragen zur Beantragung eines Visums, eines Passes oder wenn Sie eine beglaubigte Unterschrift für ein Sperrkonto benötigen. Eine Terminbuchung ist frühestens 12 Wochen im Voraus möglich.

Terminvergabe der Botschaft Hanoi

Hier können Sie sich in das Terminvergabesystem des Generalkonsulates Ho-Chi-Minh-Stadt eintragen zur Beantragung eines Visums, eines Passes / Personalausweises oder einer Beurkundung im Geburtenregister. Eine Terminbuchung ist frühestens 12 Wochen im Voraus möglich.

Terminvergabe des Generalkonsulates Ho-Chi-Minh-Stadt

Verwandte Inhalte