Willkommen auf den Seiten des Auswärtigen Amts

Corona und Einreisebestimmungen

EU-Schild - Passkontrolle

Passkontrolle, © picture alliance / ZB

Artikel

Hier finden Sie Informationen zur Visabeantragung und Neuvisierung.

Wichtiger Hinweis

Einführung einer allgemeinen COVID-Nachweispflicht bei Einreise nach Deutschland ab Sonntag, 1.8., 0.00h CET

Ab Sonntag, 01.08.2021, 0.00h CET, besteht bei der Einreise nach Deutschland grundsätzlich eine allgemeine Verpflichtung zum Mitführen eines COVID-Nachweises. Personen ab zwölf Jahren müssen dann bei der Einreise nach Deutschland über einen Testnachweis, einen Genesenennachweis oder einen Impfnachweis verfügen. Ein negativer Test darf bei Einreise höchstens 72h (PCR-Test) bzw. 48h (Antigen-Schnelltest) alt sein. Bei Einreise aus Virusvariantengebieten ist ein Testnachweis vorzulegen; ein Genesenen- oder Impfnachweis ist in diesem Fall nicht ausreichend; dabei wird ein bis zu 24h alter Antigen-Schnelltest oder ein bis zu 72h alter PCR-Test akzeptiert.

Testnachweis, Genesenennachweis oder Impfnachweis müssen Beförderungsunternehmen bei der Einreise aus Hochrisikogebieten oder bei Einreise auf dem Luftweg vor der Reise zur Überprüfung vorgelegt werden. Nur Im grenzüberschreitenden Eisenbahnverkehr oder im grenzüberschreitenden Kurzstreckenseeverkehr kann die Vorlage auch noch während der Beförderung erfolgen. Bei Einreisen aus Virusvariantengebieten ist ein Testnachweis vorzulegen. Der Nachweis ist außerdem den deutschen Grenzbehörden bei der Einreise auf Anforderung vorzulegen.

 

Lockerung der Einreisebeschränkungen nach Deutschland für geimpfte Personen ab 25.06.2021

Ab dem 25.06.2021 werden Einreisen für vollständig geimpfte Personen aus Vietnam nach Deutschland unter bestimmten Voraussetzungen wieder möglich sein. Vollständig geimpfte Personen können dann zu allen Langzeitaufenthaltszwecken wieder nach Deutschland einreisen. Ab dem 21.06.2021 können hierzu auch erforderliche Visa wieder beantragt werden. Die Annahme von Anträgen und Erteilung von Visa zu Kurzzeitaufenthalten ist weiterhin nur in Ausnahmefällen möglich, denn solange die von der vietnamesischen Regierung erlassenen Einreisebeschränkungen für Vietnam weiter gelten, ist nicht sichergestellt, dass Visuminhaber:innen nach ihrem Aufenthalt im Schengenraum wieder fristgerecht nach Vietnam zurückkehren können.

Einreisen können nur solche Personen, die mit einem der auf der Website des Paul-Ehrlich-Instituts (PEI)  (https://www.pei.de/impfstoffe/covid-19) aufgeführten Impfstoffe geimpft sind, wenn seit Erhalt der letzten erforderlichen Einzelimpfung/Impfdosis mindestens 14 Tage vergangen sind. Derzeit gilt dies nur für durch die Europäische Arzneimittelagentur (EMA) zugelassene Impfstoffe. Eine Ausweitung auch auf andere Impfstoffe mit vergleichbarem Schutzstandard ist vorgesehen, sobald die dafür erforderlichen Prüfungen abgeschlossen sind.

Für die Einreise ist ein digitales COVID-Zertifikat der EU  oder ein vergleichbarer Impfnachweis in digitaler oder verkörperter Form (Papierform) in deutscher, englischer, französischer, italienischer oder spanischer Sprache vorzulegen. Daraus müssen stets hervorgehen:

1.            die personenbezogenen Daten des Geimpften (mindestens Name, Vorname und Geburtsdatum)

2.            Datum der Schutzimpfung, Anzahl der Schutzimpfungen,

3.            Bezeichnung des Impfstoffes,

4.            Name der Krankheit, gegen die geimpft wurde,

5.            Name und Anschrift der für die Durchführung der Schutzimpfung verantwortlichen Person/Institution sowie

6.            Bestätigung in Schriftform oder in elektronischer Form mit einer qualifizierten elektronischen Signatur oder einem qualifizierten elektronischen Siegel durch die für die Durchführung der Schutzimpfung verantwortliche Person; sofern eine solche Angabe aus verwaltungspraktischen Gründen nicht möglich ist, soll die Ausstellung durch die verantwortliche Person/Institution in geeigneter Weise, insbesondere durch Stempel oder staatliche Symbole deutlich gemacht werden.

Bei einer genesenen Person kann die Impfung aus nur einer verabreichten Impfstoffdosis bestehen. Zum Nachweis eines vollständigen Impfstatus von Genesenen muss zusätzlich nachgewiesen werden, dass vor der Impfung eine Erkrankung mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 vorlag. Als Nachweis dieser Erkrankung muss ein positiver PCR-Test vorgelegt werden, der mindestens 28 Tage und höchstens sechs Monate zurückliegt. Der Genesenennachweis muss in deutscher, englischer, französischer, italienischer oder spanischer Sprache digital oder in verkörperter Form (Papierform) vorliegen.

Weitere Informationen sind unter folgendem Link erhältlich: https://www.bmi.bund.de/SharedDocs/faqs/DE/themen/bevoelkerungsschutz/coronavirus/coronavirus-faqs.html.


Negativer Corona-Test bei Einreise mit dem Flugzeug:

Zum 13.05.2021 wurde die Testpflicht für Flugreisende geändert. Näheres finden Sie hier

Im Einzelnen hat sich für den Abflug aus Vietnam Folgendes geändert:

•             Der PCR-Test darf nicht älter als 72 Stunden sein

•             Der Antigen-Schnelltest darf nicht älter als 48 Stunden sein

Entscheidend ist der zeitliche Abstand zwischen der Uhrzeit der Probenentnahme und der erwarteten Ankunftszeit (ETA, Expected Time of Arrival).

Der zeitliche Abstand darf 72 Stunden  (PCR-Test) bzw. 48 Stunden (Antigen-, RT-LAMP oder TMA-Test)  nicht überschreiten

Achtung! Nach derzeitigem Kenntnisstand der Botschaft rechnen sowohl Fluggesellschaft als auch Bundespolizei auf die Minute genau.

Mangelnde Testmöglichkeiten (z.B. an Wochenenden und an Feiertagen) in Vietnam sind unerheblich bei der Bewertung und stellen keinen Ausnahmetatbestand dar.

Gegebenenfalls muss ein Flug umgebucht werden, damit die 72 bzw. 48  Stunden eingehalten werden können.

Für nachweislich vollständig Geimpfte und nachweislich Genesene entfällt die Vorlage eines negativen Tests

Einreiseanmeldung und Quarantänevorschriften:

Detaillierte Informationen zu Einreiseanmeldung und Quarantänebestimmungen bei Einreise aus einem Risikogebiet finden Sie hier.

Visumbearbeitung:

Aufgrund des bestehenden Einflugverbots für Passagiermaschinen nach Vietnam nehmen die Botschaft Hanoi und das Generalkonsulat Ho-Chi-Minh-Stadt derzeit grundsätzlich keine neuen Anträge auf Erteilung von Schengenvisa (Kurzzeitvisa) an, da – auch für vietnamesische Staatsangehörige – keine reguläre Möglichkeit zur Rückkehr nach Vietnam besteht.

Eine Annahme von Visumsanträgen erfolgt nur noch in besonders begründeten Ausnahmefällen  und grundsätzlich nur wenn eine Bestätigung der vietnamesischen Vertretungen in Deutschland zur Registrierung für den Rückflug nach Vietnam vorliegt.

Die deutschen Auslandsvertretungen in Vietnam werden hier umgehend informieren, wenn sich diese Situation ändert.

Anträge auf Erteilung nationaler Visa können angenommen werden, wenn die beabsichtigte Einreise zwingend notwendig ist.

Hinweise, wann eine zwingende Notwendigkeit der Einreise angenommen werden kann, finden Sie in deutscher, englischer und französischer Sprache auf der Website des Bundesministeriums des Innern, für Bau und Heimat:

Deutsch

Englisch

Französisch

Zurück zu: „Konsularischer Service

Weitere Informationen

Aufgrund der Covid-19-Pandemie bestehen Reisebeschränkungen bei der Einreise aus vielen Ländern. Bei der Einreise besteht eine Test-/Nachweispflicht. Daneben gelten die Pflicht zur digitalen Einreiseanmeldung, eine Nachweispflicht und eine Quarantänepflicht bei Einreise aus bestimmten Gebieten.

Informationen zu Einreise­beschränkungen, Test- und Quarantäne­pflicht in Deutschland

nach oben