Willkommen auf den Seiten des Auswärtigen Amts

Beantragung eines neuen Reisepasses

Auf dem Foto sind vier deutsche Reisepässe zu sehen. Einer ist aufgeschlagen.

Deutsche Reisepässe, © picture alliance / Arco Images

Artikel

Sie können einen neuen Reisepass bei der Botschaft Hanoi beantragen, wenn Sie Ihren gewöhnlichen Aufenthalt im dortigen Amtsbezirk haben.
Wenn Sie Ihren gewöhnlichen Aufenthalt im Amtsbezirk des Generalkonsulats Ho-Chi-Minh-Stadt haben, beantragen Sie den Reisepass am Generalkonsulat.

Sie können einen neuen Reisepass bei der Botschaft Hanoi beantragen, wenn Sie Ihren gewöhnlichen Aufenthalt im dortigen Amtsbezirk haben.

Wenn Sie Ihren gewöhnlichen Aufenthalt im Amtsbezirk des Generalkonsulats Ho-Chi-Minh-Stadt haben, beantragen Sie den Reisepass am Generalkonsulat.

Personalausweise können unabhängig vom gewöhnlichen Aufenthalt derzeit nur am Generalkonsulat Ho-Chi-Minh-Stadt beantragt werden.

Reisepässe können Sie bei der Botschaft Hanoi ohne Termin immer donnerstags und freitags von 08.30-09.30 Uhr beantragen.

Für die Beantragung von Reisepässen und Personalausweisen beim Generalkonsulat Ho-Chi-Minh-Stadt buchen Sie bitte einen Termin:

https://service2.diplo.de/rktermin/extern/choose_realmList.do?locationCode=hoch&request_locale=de

Pro Person und pro Antrag muss ein separater Termin gebucht werden. Zum Termin müssen Sie persönlich erscheinen. Zur Beantragung eines Reisepasses für Minderjährige müssen beide Eltern und das Kind persönlich anwesend sein.

Zur Ausstellung eines Reisepasses werden folgende Unterlagen benötigt:

  • bisheriger Reisepass oder Personalausweis
  • Geburtsurkunde
  • Soweit zutreffend: Einbürgerungsurkunde und Heiratsurkunde
  • Abmeldebescheinigung vom letzten Wohnsitz in Deutschland (nicht erforderlich für Personen, die noch in Deutschland gemeldet sind oder deren letzter Pass bereits im Ausland ausgestellt wurde bzw. in deren letztem Pass ein ausländischer Wohnort eingetragen ist)
  • 1 biometrisches Passfoto (siehe gesondertes Merkblatt).                 
  • vollständig ausgefülltes Antragsformular

Hinweis: Alle Dokumente müssen im Original oder als beglaubigte Fotokopie (mit je einer Fotokopie für die Unterlagen der Vertretung) vorgelegt werden. Vietnamesische Urkunden müssen legalisiert werden. Hinweise zur Legalisation finden Sie unter: https://vietnam.diplo.de/vn-de/service/-/1223286 unvollständige Anträge können nicht bearbeitet werden.

Für Kinder unter 18 Jahre:

  • Geburtsurkunde des Kindes
  • Heiratsurkunde der Eltern, ggf. Vaterschaftsanerkennung
  • ggfls. Nachweis der Alleinsorgeberechtigung (Sorgerechtsbeschluss, bzw. Sterbeurkunde des anderen Elternteils)
  • Nachweis der Staatsangehörigkeit der Eltern durch Reisepass, Staatsangehörigkeitsausweis oder Einbürgerungsurkunde
  • 1 biometrisches Passfoto (siehe gesondertes Merkblatt).
  • vollständig ausgefülltes Antragsformular, das von beiden Elternteilen unterschrieben werden muss

Im Einzelfall können zusätzliche Dokumente und Nachweise verlangt werden.

WICHTIGER HINWEIS:

Vor der erstmaligen Beantragung eines Reisepasses für ein Kind, muss im Regelfall eine Namenserklärung abgegeben werden. Bitte beachten Sie hierzu die Informationen im Merkblatt Geburt eines deutschen Kindes im  Ausland.

Alle Formulare und weitere Hinweise sind auf der Webseite der Auslandsvertretungen in Vietnam verfügbar: www.vietnam.diplo.de.

Die Europapässe werden bei der Bundesdruckerei in Berlin hergestellt. Die Bearbeitungsdauer liegt bei ca. 4 Wochen.

Die Gültigkeit der Europapässe beträgt in der Regel 10 Jahre, bzw. 6 Jahre bei Personen, die das 24. Lebensjahr noch nicht vollendet haben. Eine Verlängerung ist nicht möglich.

Die Gebühr für die Passausstellung beträgt 80,00 Euro, bzw. 58,50 Euro bei Pässen mit einer Gültigkeit von bis zu 6 Jahren. Europapässe mit 48 Seiten kosten 102,00 Euro, bzw. 80,50 Euro bei fünfjähriger Gültigkeit. Diese Gebühr ist in bar in vietnamesischen Dong oder am Generalkonsulat auch mit Master-/Visacard zum jeweils gültigen Wechselkurs bei Antragstellung in der Vertretung zu bezahlen.

Vor Aushändigung des neuen Passes wird Ihr alter Pass entwertet werden. Den entwerteten Pass müssen Sie zusammen mit dem neuen Pass den vietnamesischen Immigrationsbehörden vorlegen, um ein neues vietnamesisches Visum zu beantragen bzw. das bisherige in den neuen Pass übertragen zu lassen.

Merkblätter und Anträge:

Passantrag Erwachsene als Pdf-Datei zum Herunterladen

Passantrag Minderjährige als Pdf-Datei zum Herunterladen

Datenschutz_Passstelle

Merkblatt: Beantragung eines neuen Reisepasses

Antrag auf Änderung des Wohnortes im Reisepass/ Personalausweis

Anforderungen an Fotos für deutsche Reisepässe und Personalausweise

Foto-Mustertafel für Personaldokumente

Informationen zum Verfahren bei Passverlust

Weitere Informationen

Wenn Sie Ihren deutschen Reisepass verloren haben oder er gestohlen wurde, kann Ihnen die Botschaft einen vorläufigen Reisepass ausstellen.

Verlust des Reisepasses

Aufgrund europäischer Vorgaben ergibt sich im deutschen Passrecht eine wichtige Änderung: Seit dem 26. Juni 2012 sind Kindereinträge im Reisepass der Eltern ungültig und berechtigen das Kind nicht mehr zum Grenzübertritt.

Kindereinträge im Reisepass seit Juli 2012 ungültig

Sie leben in Vietnam und benötigen einen neuen Personalausweis?

Personalausweis

nach oben